Bus verunglückt in Kärnten

Ein 27 jähriger Angestellter aus Wieting fuhr am 15.10.2013 gegen 13.30 Uhr mit einem Schulbus (9-Sitzer) auf dem Oberwietingberg, Gmd Klein St. Paul, Bez St. Veit/Glan, bergwärts.

Im Bus befanden sich 5 Volksschulkinder. Ca. 6 Kilometer nach der Auffahrt von der Görtschitztal Straße überquerte unmittelbar nach einer unübersichtlichen Linkskurve ein Rehwild vor dem Fahrzeug die Fahrbahn. Der Angestellte verriss das Fahrzeug und kam über den rechten Böschungsrand. In weitere Folge überschlug sich der Schulbus mehrfach und kam nach ca. 70 Meter bei einer Baumgruppe auf den Rädern zum Stillstand.

Der Lenker wurde bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt. Ein 10 jähriger Bub und ein 7 jähriger Mädchen (Geschwister) aus Oberwie-tingberg wurden unbestimmten Grades verletzt und ein 9 jähriges Mädchen und ein 7 jähriger Bub (Geschister) aus Oberwietingberg wurden schwer verletzt.

Die leicht verletzten Kinder wurden von der Rettung ins KH Friesach gebracht, die Schwerverletzten wurden von den Rettungshubschraubern C 11 und RK 1 ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Weiters standen zwei Notarztfahrzeuge im Einsatz. Das Kriseninterven-tionsteam stand mit vier Teams zur Betreuung der Angehörigen und des Unfalllenkers im Einsatz.
Das Fahrzeug wurde von der FF Wieting und Klein St. Paul geborgen. An diesem entstand Totalschaden.

Quelle: Landespolizeidirektion Kärnten