Verdacht der Tierquälerei

Eine 83-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit/Glan erstattete am 26.11., vormittags, bei der Polizei die Anzeige über einen Hund, der einem Wald in St. Veit ausgesetzt wurde.

Gemeinsam mit einem Polizeibeamten gelang es den Hund, der an einem Baum angeleint war, zu befreien. Anschließende flüchtete das Tier jedoch und konnte trotz gemeinsamen Einsatzes mit der Tierrettung nicht eingefangen werden.
Beim Hund handelt es sich um einen 2 bis 3-jährigen schwarzen Labrador Mischling.

Quelle: LPD Kärnten