Bewaffneter Raubüberfall

Am 15. Juli 2014 gegen 01.45 Uhr wurde in Klagenfurt/WS die McDonalds-Filiale in der Völkermarkter Straße von zwei bisher unbekannten, bewaffneten Tätern überfallen. Es befanden sich neben dem Personal noch sechs Gäste im Lokal, die mit Waffengewalt (ua. repetieren der FFW) gezwungen wurden, sich auf den Boden zu legen. Die Höhe des gestohlenen Bargeldes ist bisher noch nicht bekannt.

Die beiden Täter flüchteten anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Gegenwärtig läuft in Klagenfurt/WS und in den angrenzenden Bezirken eine Alarmfahndung mit sämtlichen zur Verfügung stehenden Einsatzkräften. Ob ein Tatzusammenhang mit dem Überfall am 22. Juni 2014 auf die McDonalds-Filiale in Klagenfurt, Feldkirchener Straße besteht, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Personen wurden nicht verletzt.

Personsbeschreibung:
1.    Person: männlich, ca. 190 – 200 cm groß, mit heller Kapuzenjacke und grauer oder hellblauer Hose bekleidet, hatte einen dunklen Rucksack bei sich. Er war mit einer hellen (silberfärbigen) Faustfeuerwaffe ausgerüstet.
2.    Person: männlich, ca. 160 – 165 cm groß, trug eine dunkle Jacke mit weißen oder gelben Balken über der Brust. Er war ebenfalls mit einer FFW (dunkle Ausführung) bewaffnet.