Rettung eines erschöpften Hundes

Am 9. November 2014 gegen 11:30 Uhr wurde der API Klagenfurt/WS angezeigt, dass sich auf der Südautobahn (A2) im Bereich Techelsberg, selbe Gd, Bez Klagenfurt/WS, ein großer Hund auf der Fahrbahn befinden soll.

Im Zuge der Suche konnte im Bereich eines Waldabschnittes (Böschungshang), innerhalb des Wildzaunes, von Polizeibeamten ein stark erschöpfter und zitternder Hund (Berner Sennemischling) wahrgenommen werden. Die einschreitenden Beamten konnten dem gutmütigen, 12 Jahre alten Mischling eine  mitgeführte Leine anlegen. Aufgrund der Erschöpfung musste der Hund jedoch von den Beamten aus dem Dickicht geborgen und über die Böschung zum Dienstwagen getragen werden.

In der Zwischenzeit meldete sich auch die Besitzerin auf der PI Pörtschach/WS. Am Parkplatz Karawankenblick, Gd Pörtschach/WS, konnte „REXI“ seiner Besitzerin übergeben werden.