Brand im Polizeianhaltezentrum Klagenfurt/WS

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 13. Februar 2018 um 16.15 Uhr wurde im Polizeianhaltezentrum in Klagenfurt am Wörthersee ein Brandalarm ausgelöst. Ein 20-jähriger Schubhäftling aus Pakistan dürfte in seiner Zelle im ersten Stock des Gebäudes eine Matratze in Brand gesetzt haben.

Der Schubhäftling wurde sofort aus seiner verrauchten Zelle gebracht, wobei er und eine 45-jährige Bedienstete des Polizeianhaltezentrums eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten haben dürften. Beide wurden von der Rettung zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Klagenfurt/WS gebracht.

Zur Brandbekämpfung stand die Berufsfeuerwehr Klagenfurt/WS mit 15 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Durch die angebrannte Matratze und die dadurch entstandene Rußentwicklung entstand geringer Sachschaden.

Das LKA Kärnten hat die weiteren Ermittlungen übernommen.