Badevorfall am Millstätter See

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am Nachmittag des 12.8. fuhren zwei italienische Jugendliche, 16- und 17-jährig, aus Alba, mit einem gemieteten Elektroboot von Döbriach, Bez. Spittal/Drau, in die Mitte des Millstätter Sees. Dort sprangen sie zum Schwimmen ins Wasser. Das Boot wurde von den Burschen weggetrieben und sie konnten es nicht mehr erreichen. Der 16-jährige Bursche geriet nach einigen Minuten in Panik und begann, um sich zu schlagen. Er drohte unterzugehen. Ein mit ihrem Katamaran in der Nähe befindliches deutsches Ehepaar und ein mit ihrem Segelboot ebenfalls in der Nähe befindliches Ehepaar aus Radenthein fuhren zu den Burschen. Sie konnten vom deutschen Ehepaar auf den Katamaran geborgen und von der Wasserrettung Döbriach an Land gebracht werden.
Der 16-jährige Bursche stand unter Schock und war völlig entkräftet. Er wurde vom Rettungshubschrauber RK1 ins LKH Villach gebracht.
Die Burschen verbringen derzeit mit ihren Großeltern den Urlaub am Millstätter See.